OxMox Indianerfreizeit der NAJU BW

Pow Wow

Unser Abschlussfest

Lagerfeuer - Foto: NAJU BW / M. Bormuth
Lagerfeuer - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Hintergrund

Das Pow Wow ist unser Abschlussfest der Freizeit. Der Name und der Ursprung kommt von den unserer Freizeit am nächsten liegenden Prärieindianern. Bei der Durchführung "unseres" Pow Wows greifen wir jedoch auf Elemente unterschiedlicher indanischer Kulturen zurück. Allerdings gibt es auch einige "gruppenpädagogische" Teile die der Situation einer Kinderferienfreizeit zum Thema Indianer entsprechend angepasst sind.

Ritualzweck

  • Den teilnehmenden Indianern die Möglichkeit geben mit einem großen Fest die Freizeit ausklingen lassen.
  • Höhepunkt der Freizeit mit Ehrungen und weiteren Besonderheiten zu bieten.

Ritualverlauf

Trotz aller Gemeinsamkeiten ist jedes Pow Wow auf unserer Freizeit einzigartig in der Ausgestaltung und der Dauer. Dies liegt in der Hauptsache an uns, den teilnehmenden Kindern und Erwachsenen, die im Verlauf der Freizeit jährlich andere Erlebnisse vorgefunden haben.
Daher ist ein Musterablauf des Pow Wow nicht aufschreibbar. Versuchen wir es daher lieber mit einem Ablauf entlang der Kernelemente unseres Pow Wow.

  • Einleitung
    Die Einleitung erfolgt in einer großen Ankündigung im Stammeskreis, an deren Ende schließlich das große Richten und Einstimmen steht.
    - Wir ziehen alle unsere Indianische Kleidung an.
    - Jeder Indianer ist geschminkt.
    - Es werden viele Zöpfe geflochten.

  • Einstimmung
    Während die Kinder sich für das große Pow Wow richten, beginnt die Einstimmung durch die Medizinteamer und hinzustoßender Kinder.
    Die Trommeln werden lang anhaltend geschlagen. Je nach Ausgestaltung ist auch eine Rasseleinlage denkbar. Ziel der Musiker ist es dabei bis zum eigentlichen Beginn des Pow Wow einen Klangteppich und Anregungen zu bieten.

  • Tanzaufführung aus der Lagerolympiade
    Die letzte Aufgabe unserer Lagerolympiade ist traditionell die Aufführung eines indianischen Liedes unserer Olympiadengruppen. Obwohl diese sich auch ein bekanntes Indianerlied aus der Freizeit nehmen können, sind die Kinder in den letzten Jahren dazu übergegangen eigene Texte über ihre Erlebnisse der letzten Tage zu schreiben und auf dem Pow Wow zu vertonen.
    Die Tänze werden von der Jury begutachtet und im geheimen oder offen bewertet und dem Ergebnis der Olympiade zugerechnet.

  • Abendessen
    Die Ausgestaltung des Abendessens kann unterschiedlich durchgeführt werden. Wir hatten hier in den letzten Jahren mehrere Ansätze, die jeweils Vor- und Nachteile haben.

  • Tanz
    Auch abseits der Olympiade tanzen wir gelegentlich während unseres Abschlussfestes

  • Redestabrunden
    Wie auch an den normalen Abenden, gestalten wir unser Pow Wow mit mehreren Redestabrunden. Der Schwerpunkt gestaltet sich je nach Freizeit in der Summe unterschiedlich, liegt jedoch in der Regel auf der Reflexion der Freizeit. (Was hat gut gefallen - was hat überhaupt nicht gefallen)

  • Gemeinsames Singen
    Im großen Hauptblock des Pow Wows werden wir auch zu fleißigen Sängern. Zusätzliche Instrumente oder spontane Tanzeinlagen können hierbei ebenfalls auftreten.
    Nach geheimer Vorbereitung während der Mädchenschwitzhütte, feierte auf dem Pow Wow 2013 auch unser Stammeslied Uraufführung.

  • Ehrungen
    Ein Programmblock unseres Abschiedsfestes stellt unser Ehrungsblock dar. Hierunter fallen unterschiedliche Elemente, die wir sinnvoll zusammengefasst haben.
    Zum einen die mit großer Spannung erwartete Siegerehrung unserer Lagerolympiade. Die andere jährliche Ehrung ist unser Abschiedsritual für unsere 12jährigen Kinder. Je nach Anlass im Programm ist auch eine Ehrung für "Zurückgekehrte" (Teamer die auch schon als Kind dabei waren) sowie für langjährige Teamer bei entsprechenden Jubiläen. Wurde während der Freizeit ein Preis für etwas bestimmtes ausgelobt (z.B. bestimmter Coup), ist hier auch der perfekte Zeitpunkt die Ehrung durchzuführen.

  • Große Tauschaktion
    Bei unserer Tauschaktion wandeln wir das von den Indianervölkern der Nordwestküste bekannte Potlach stark ab und behandeln es wie ein letztes großes Stammeserlebnis. Die Kinder aber auch die Erwachsenen haben hier - ohne den eigentlichen Hintergrund der Gästeblamierung durch den Gastgeber - während der Freizeit hergestellte Dinge miteinander zu tauschen oder zur Erinnerung auch zu verschenken.
    Teamergeschenke an die einzelnen Dienstgruppen sind ebenfalls hier und nicht in den Ehrungsteil eingebunden.

  • Gemütliches Beisammensein
    Nach oder auch mit dem großen Tauschen klingt unser Fest dann gemütlich aus. Die Kinder können jetzt wählen, ob sie lieber schon ins Bett gehen möchten, am Lagerfeuer den Abend genießen oder an gelegentlichen Abschiedsaktionen in der Nacht teilnehmen.
    Am Lagerfeuer wird gesungen, erzählt und natürlich auch original indianisches Popcorn über dem Lagerfeuer gemacht. In den letzten Jahren hat sich durch die Einführung eines weiteren Rituals das gemütliche Beisammensein zeitlich stark gekürzt. Während es früher vereinzelt bis in die frühen Morgenstunden gehen konnte, ist inzwischen aus logistischen Gründen früher Schluss.

Personen

  • alle

Material

  • je nach eigener Ausgestaltung

Ort

Lagerplatz