OxMox Indianerfreizeit der NAJU BW

Indianischer Medizinbeutel

Bastelarbeit für Kinder zum Thema Indianer

Einfach und vielseitig verwendbar. Medizinbeutel / sonstige Indianerbeutel aus Leder. - Foto: NAJU BW / M. Bormuth
einfacher Medizinbeutel - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Die indianischen Lederbeutel werden allgemein als Medizinbeutel bezeichnet. Es gibt sie jedoch in unterschiedlichen Ausführungen und Größen. Und mit "Medizin" im heutigen Sinne haben sie sowieso wenig zu tun. Medizin im indianischen Sinn bedeutet eigentlich "Geheimnis".

Vorbereitung

Bevor man einen indianischen Beutel basteln kann benötigt man eine runde Vorlage. Idealerweise nimmt man hier eine kleine Schüssel oder Teller in der gedachten Größe. (Achtung: Der Beutel wird manchmal kleiner als man denkt.)

Durchführung

  • Mit Kügelschreiber oder einem dünnen Faserstift wird die Vorlage (Schüssel / Teller) auf dem Lederstück aufgemalt und im Anschluss ausgeschnitten.
  • Mit der Lochzange werden jetzt mit der Lochzange gleichmäßig eine gerade Anzahl Löcher in den Lederkreis gestanzt. Wir empfehlen beim Stanzen zuerst die Löcher auf 3, 6, 9 und 12 Uhr zu setzen und dann entsprechend des dazwischenliegenden Abstandes die weiteren Löcher zu planen und zu stanzen.
  • Nach dem Lochen fädelt man jetzt das Lederband durch die einzelnen Löcher. Der Beutel zieht sich beim Einfädeln automatisch zusammen.
    Das Fädeln wird von der Seite begonnen die später die Außenseite ist. Gefädelt wird von außen nach innen und dann wieder von innen nach außen. Am Ende sind beide Enden des Lederbandes auf der gleichen Seite.
  • Jetzt wird das Lederband zusammengezogen. Der Beutel schließt sich. Je enger die Löcher in das Leder gestanzt sich, desto feiner schließt sich der Beutel. Es besteht allerdings die Gefahr dass die Löcher ausreißen. Daher sollte man es mit der Enge nicht übertreiben.
  • Jetzt wird der Beutel mit dem Lederband zugeknotet. Je nach Verwendungszweck kann man den Beutel jetzt noch weiter verarbeiten.
  • Für einen indianischen Medizinbeutel wird der Beutel jetzt noch mit Federn, Perlen und weiteren Materialien geschmückt. (Der Inhallt hier wird von dem Besitzer selbst festgelegt und nicht verraten. Achtung: Echte Medizinbeutel werden nicht verschenkt.)
  • Transport- oder weitere Beutel können je nach Verwendungszweck naturbelassen bleiben oder entsprechend der Verwendung weiter gestaltet werden.

Material

  • Schere
  • Vorlage
  • Leder
  • Lochzange
  • Lederband

Schwierigkeit

gering bis mittel

Materialempfehlungen

Lederreste zum Basteln gibt es kostengünstig bei diversen Polstereien oder Raumaustattern. Haben Sie keine Scheu dort einmal nachzufragen.
Auch bei diversen Bastelhändlern sind Lederstücke erhältlich.
Im normalen Internethandel werden Sie auch fündig. (z.B. 1kg Lederreste bei Amazon)
Lederband (z.B. bei Amazon)
Lochzange (z.B. bei Amazon oder in jeder Lederabteilung)