OxMox Indianerfreizeit der NAJU BW

Namensschild für Kinder und Erwachsene

Schnelle Bastelarbeit für Indianer und andere Aktionen

Ein einfach und mit wenig Zeit- und Materialaufwand selbst herstellbares Namensschild aus Holzscheiben. - Foto: NAJU BW / A. Teerenstra
Namensschild Malila - Foto: NAJU BW / A. Teerenstra

Mit wenig Materialaufwand lässt sich recht schnell ein vielseitiges und abwechslungsreiches Namensschild für Indianeraktionen oder andere Veranstaltungen herstellen.

Vorbereitung

Sofern nicht direkt bestellt muss in die Holzscheiben noch ein für das genutzte Band ausreichend dimensioniertes Loch gebohrt werden.
Perlen und anderes Schmuckmaterial sollte gerichtet und greifbar sein.
Die für die Beschriftung vorgesehenen Stifte sollten in ausreichender Menge für die Gruppengröße vorhanden sein.

Durchführung

Die Reihenfolge der Durchführung ist variabel und kann den Gegebenheiten angepasst werden.

  • Mit dem Faserschreiber wird der Name auf die Holzscheibe geschrieben. Mit weiteren Faserschreibern in der gleichen oder unterschiedlichen Farben kann die Holzscheibe weiterhin auch geschmückt werden.
  • Durch das vorbereitete Loch wird eine Lederschnur gezogen und in der benötigten Länge schließlich mit der Schere abgeschnitten.
  • Mit den Perlen und weiteren Materialien wird die Lederschnur - ganz nach dem persönlichen Geschmack - weiter geschmückt und gestaltet.

Am Ende wird die Schnur zugeknotet und die Kette um den Hals gelegt.

Material

  • Schere
  • Holzscheiben (mit Loch)
  • Lederband (auch andere Bänder möglich)
  • dünner Faserschreiber
  • evtl. Perlen zum schmücken

Schwierigkeit

gering

Materialempfehlungen

  • gelochte Holzscheiben (z.B. bei OPITEC)
  • Lederband (z.B. bei Amazon)
  • Folienstifte (z.B. bei Amazon)