OxMox Indianerfreizeit der NAJU BW

Selbstgemachter Ledergürtel

Indianische Bastelarbeit - gut auch zur Verwertung von Lederresten

Ein einfach - auch aus Lederresten - selbst herstellbarer Indianergürtel in variabler Länge. Auch als Stirnband, Armband oder Fußband möglich. - Foto: NAJU BW / M. Bormuth
selbstgemachter indianischer Ledergürtel - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

In unserer vielfältigen Literatur fanden wir eine Anleitung bzw. Anregung für die Herstellung eigener indianischer Ledergürtel. Beim Transfer in unsere eigene Praxis stellte sich dabei jedoch recht schnell heraus, dass einer der Ledergürtel zum einen bei den Kindern recht beliebt wurde und zum anderen recht einfach auch für anderen Körper- und Kleidungsschmuck benutzt werden kann.

Vorbereitung

Die Vorlage wird im Vorfeld ausgeschnitten und entweder auf starke Pappe oder auf ein festes Stück leder aufgemalt und ausgeschnitten. Wir empfehlen die Vorbereitung mehrerer Muster, da diese dann auch gut gleichzeitig genutzt werden können.

Durchführung

  • Die auf dem Leder aufgemalten Einzelteile (wir empfehlen einen Kugelschreiber oder dünnen Filzstift zum Aufmalen) werden mit der Schere ausgeschnitten und gesammelt. Wir empfehlen mit dem Zusammensetzen erst später mit einer größeren Anzahl von Einzelgliedern zu beginnen, da das Ausschneieden wahrscheinlich die meiste Bastelzeit beansprucht.
Einzelteile des Ledergürtels - Foto: NAJU BW / M. Bormuth
Einzelteile des Ledergürtels - Foto: NAJU BW / M. Bormuth
  • Vor dem Zusammenfügen der ausgeschnittenen Einzelteile werden noch zwei Lederbänder aus dem Leder ausgeschnitten. Diese dienen Am Ende dem Verschließen des Gürtels.
  • Die Einzelteile werden gefaltet. Als Hilfestellung wird mit dem einen Lederband am ersten Teil die Kopfseite hilfsweise zusammengeknotet. Die schmalen Seitenteile der Glieder werden jetzt durch die zusammengefalteten Glieder geführt und so Stück für Stück der Gürtel erweitert und verlängert.
Detailaufnahme des selbstgemachten Ledergürtels - Foto: NAJU BW / M. Bormuth
Detailaufnahme des selbstgemachten Ledergürtels - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Material

  • Schere
  • Vorlage
  • Leder (auch Lederreste möglich)

Schwierigkeit

gering

Materialempfehlungen

Lederreste zum Basteln gibt es kostengünstig bei diversen Polstereien oder Raumaustattern. Haben Sie keine Scheu dort einmal nachzufragen.
Auch bei diversen Bastelhändlern sind Lederstücke erhältlich.
Im normalen Internethandel werden Sie auch fündig. (z.B. 1kg Lederreste bei Amazon)