OxMox Indianerfreizeit der NAJU BW

OxMox-Geschichten-Blog

Anekdoten und Geschichten der Indianerfreizeit 2006

Matsch war auf unserem Lagerplatz am Bruderhof immer ein großes Thema. Kaum hatten wir einen größeren Regenschauer wurde der Platz etwas matschig. Kam hingegen die Sonne raus, dauerte es nur nur kurz bis der Platz wieder gut abtrocknete und der Matsch wieder weg war. Doch war der Matsch da, gab es öfter ein Rutschen und Fallen. Hockende Krähe erwischte es zu Beginn der Freizeit 2006 gleich einmal richtig.

Weiterlesen

Wie immer machten wir auch 2006 zum Einstimmen auf die Freizeit in der Gauchachschlucht bis zur am Weg liegenden Burgmühle das ein oder andere Spielchen an den vielen auf dem Weg liegenden Brücken. Mit guter Laune kamen wir an der Brücke, die alles verändern sollte an. Ohne jede große Vorwarnung hatten wir ab 2007 dort nicht nur einen feststehenden Programmpunkt sondern für den Abend einen Teamer und für die Freizeit ein Kind weniger auf der Freizeit.

Weiterlesen

Wie auch im Vorjahr hatten wir mit den Kindern auf unserer Freizeit ein mitgebrachtes Reh fachmännig zerlegt und verwertet. Im Gegensatz zu 2005 folgte jedoch noch ein Nachgang in mehreren Akten. Der zweite Akt begann im März 2006 als die NAJU-Geschäftsstelle mit E-Mails förmlich überflutet wurde. Und der Stress begann.

Weiterlesen

Wie auch im Vorjahr hatten wir mit den Kindern mit unseren Jägern Chichilbaye und Tatonka ein mitgebrachtes Reh auseinandergenommen und soweit es uns auf der Freizeit möglich war auch verarbeitet. Doch im Gegensatz zu 2005 konnte die Aktion nach der Freizeit noch nicht abgeschlossen werden. Der erste Akt der nach der Freizeit kam auf Tatonka und Chichilbaye zu.

Weiterlesen

Wie auch im Vorjahr wollten wir auf Wunsch in diesem Jahr den Kindern wieder die Möglichkeit geben, gemeinsam mit unseren Fachmännern ein Reh auseinander zu nehmen. Das es letztlich nach der Freizeit in sehr großer Arbeit ausarten sollte war während der Planung und der Freizeit weder zu sehen noch in irgendeiner Form zu ahnen.

Weiterlesen

Fliegenmäßig waren wir 2006 richtig gesegnet. Sie kamen und blieben. Es half kein Mittel und wir zogen in den aussichtslosen Kampf. Und der führte letztlich sogar zu einem der ziemlich seltenen Lagerzeitungsbeteiligungen von Jormas und zu spannenden Sprachspielen rund um die Wörter „Fliege“ und „ Mücke“.

Weiterlesen

Nach dem netten Klomangel im Vorjahr, sollte es Klotechnisch durch die Umstellung unserer Zugverbindung von Stuttgart bis Tuttlingen auf Doppelstockwagen wieder besser werden – dachten wir zumindest. - Wir hatten aber die Rechnung ohne die Deutsche Bahn gemacht.

Weiterlesen

Kleine Panne - große Wirkung ... In unserer Küche fehlte etwas.
Irgendwo muss etwas schief gegangen sein. Ob es jetzt die Materialliste, die Küchenliste oder einfach das Anschreiben war konnte nicht geklärt werden. Das Ergebnis war so oder so nicht zu ändern. Egal wie oft die Teamer am ersten Morgen die Küche durchsuchten: Marmelade tauchte keine auf.

Weiterlesen

Für die Lagerzeitung 2006 wurde eine Hitliste der am meisten gesuchten Gegenstände erstellt. Ständig war irgendetwas verschwunden oder wurde gesucht. Einiges ist dabei auch eine eigene Geschichte und wird hier nur kurz angerissen.

Weiterlesen