Ankunft und Begrüßung am Lagerplatz

Ein gemeinsamer Start in eine spannende Zeit

Die gemeinsame Ankunft am Lagerplatz sollte immer mit einer gemeinsamen Aktion oder einem gemeinsamen Erlebnis erfolgen.

Begrüßung am Lagerplatz - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Am Lagerplatz wurden die Läufer vom fleißigen Aufbauteam begrüßt und direkt mit Getränken und einem kleinen Snack versorgt. - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Die Ankunft am Lagerplatz kann aus unterschiedlichen Möglichkeiten bestehen:

  1. gemeinsame Anreise ab einem oder mehreren Treffpunkten
  2. individuelle Anreise bis zum Lagerplatz direkt
  3. individuelle Anreise bis zu einem Treffpunkt in der Nähe des Lagerplatzes

Wir empfehlen die Möglichkeiten 1 und 3.

Gemeinschaftliche Begrüßung durch das Team

Eine Begrüßung durch das Aufbauteam / Teilen des Teams für die ankommenden Kinder weckt oft großes Staunen und große Augen. In den Jahren, in denen wir (mit Voranmeldung) von unserem Aufbauteam - wie auf dem Bild oben - indianisch mit Liedern und Trommelschlägen bzw. von einem reitenden Indianer begrüßt wurden, war selbst die lauteste Wandergruppe plötzlich still und aufmerksam.

Gemeinschaftiche Eroberung des Indianerdorfes

Nachdem wir in den letzten Jahren am Bruderhof aus organisatorischen Gründen (Kennenlernen und Ausspähen des nächtlichen Schleichweges bei Tageslicht) das Ende unserer Wanderstrecke angepasst hatten, änderte sich auch die Ankunft am Lagerplatz. - Wir konnten nämlich nicht mehr unbemerkt das Aufbauteam über unsere Ankunft informieren.

Stattdessen wurde das Aufbauteam von der Wandergruppe sprichwörtlich überfallen und das Tipilager in Besitz genommen. - Die Struktur unseres Zeltlagers (Tipidorf) und unserer Nachtbarplätze am Bruderhof (in der Regel ein weiterer Indianerstamm) weckten trotz der erst im Nachhinein vorgenommenen Begrüßung am Platz dennoch viel Eindruck bei den teilnehmenden Kindern.