Aktionsideen für den Einstieg

Langsames Eintauchen in die Welt der Indianer

Unsere Aktionstipps für die Anreise bzw. den Start einer Indianerfreizeit oder Indianeraktion beruhen auf die von uns während unserer Freizeit jeweils vorgefundenen Rahmenbedingungen. Wir empfehlen ausdrücklich eine Anpassung oder Übertragung auf die von Ihnen vorgefundenen Ausgangsbedingungen. Wir bitten Sie daher unsere auf dieser Seite vorgestellten Aktionsmöglichkeiten für Ihre Veranstaltung anzupassen.

Begrüßung am Lagerplatz - Foto: NAJU BW / J. Widmann

Lagerbegrüßung mit Gast. Winjan (2. von rechts) musste 2007 aus privaten Gründen passen. Die Lagereröffnung ließ sie sich jedoch trotzdem nicht nehmen. - Foto: NAJU BW / J. Widmann

Unsere Aktionsideen basieren auf unseren jeweiligen Rahmenbedingungen. Nicht jede Aktion wird bzw. wurde jährlich durchgeführt. Bedingt durch den Platzwechsel nach der Freizeit 2014 sind die am an den alten Lagerplatz gebundenen Aktionen und Rituale aus dem Programm entfallen.

Unsere Rahmenbedingungen (seit 2015)

Unsere Freizeit beginnt mit einer Zugfahrt (ab Stuttgart und wenn es personell klappt ab Karlsruhe). Am Zielbahnhof ist ein weiterer Treffpunkt für nicht in der Nähe der Zugstrecke wohnende Kinder eingerichtet. Nach der Verladung des Reisegepäcks in das Begleitfahrzeug, beginnt die Wanderung zum Lagerplatz.

In den letzten Jahren haben wir das Programm während der Wanderung mehr und mehr zurückgefahren und wandern in der Regel inzwischen mit mehreren Pausen zum Platz. Aufgrund der Beschaffenheit der Wanderstrecke (wir müssen ausschließlich bergauf wandern) und der im Gegensatz zur Gauchachschlucht nicht mehr in großer Anzahl vorhandenen Wegpunkte, ist dies für unseren Indianerstamm die entsprechende Entwicklung gewesen.

Trotz allem beginnt das Programm der Freizeit weiterhin mit der Wanderung und immer mal wieder gibt es auch kleinere Aktionen rund um die erste Pause nach der ersten größeren Steigung.

Unsere Rahmenbedingungen (2002 bis 2014)

Unsere Freizeit am Bruderhof begann ebenfalls mit einer Zugfahrt ab Stuttgart und weiteren Unterwegsbahnhöfen sowie einem weiteren Treffpunkt am Bahnhof in Döggingen für die nicht entlang der Zugstrecke wohnenden Kinder. Die Zugfahrt diente auch damals schon zum gegenseitigen Beschnuppern oder dem Austausch mit den wiederholenden Kindern.
Am Zielahnhof in Döggingen angekommen verluden wir unser Reisegepäck in das Begleitfahrzeug und wanderten durch die Gauchachschlucht zum Lagerplatz. Auf dieser Wanderung starteten wir mit dem Programm unserer Freizeit und dem langsamen Eintauchen in das Thema. Hierzu führten wir an den unterschiedlichen Brücken der Schlucht unterschiedliche Aktionen und Rituale durch.

Aktionsideen

 

Ansprechpartner

Mirco Bormuth
Freizeitenteam OxMox

(06151) 392 192 00
Mit der NAJU auf Schleichpfaden
Übersicht Indianerlager Äckerhof - Foto: NAJU BW / L. Praetorius

OxMox-Freizeit

Unsere Freizeit findet in der Nähe von St. Roman im Schwarzwald statt.
Über 9 Tage erleben wir mit unseren 8 bis 12jährigen Teilnehmer*innen vielfältige Erlebnisse rund um das Thema Indianer.

jetzt informieren
Stammeschronik
Kinder bauen einen Damm - Foto: NAJU BW / T. Reischmann

Geschichten und Anekdoten

In unserer Stammeschronik sammeln wir die lustigen, die traurigen, die faszinierenden oder auch die nachdenklichen Geschichten unserer Freizeit.

zur Stammeschronik