Indianer an Stationen

Gabriela Rosenwald

Kopiervorlagen für den Einsatz in der Schule

Buchtitel: Indianer an Stationen - Grafik: KOHL-Verlag

Buchtitel: Indianer an Stationen - Grafik: KOHL-Verlag

Über das Buch

Mit wenig Vorbereitungsaufwand können sich die Schüler Wissenswertes und Spannendes über den jeweiligen geschichtlichen Themenbereich und dessen Bedeutung für die Weltgeschichte erarbeiten.
Die verschiedenen Niveaustufen entsprechen dem unterschiedlichen Leistungsvermögen der Kinder und erlauben Begeisterung durch Erfolg. Interessante Aufgabenkarten mit Selbstkontrolle! 

Meinung zum Buch

Indianer an Stationen von Gabriela Rosenwald sind Kopiervorlagen für Kinder der 3. und 4. Klasse der Grundschule die sich ausführlich mit den unterschiedlichen Perspektiven des Themas auseinandersetzen. Im Gegensatz zu anderen Kopiervorlagen schafft sie es dabei das Thema vielschichtig und gut strukturiert aufzugreifen. Die einzelnen Stationen sind dabei in der Regel im DIN A5 Querformat aufbereitet. Einzig drei Stationen benötigen eine vollständige A4-Seite.

Trotz bereits mehrerer in unserem Freizeitfundus vorhandenen Kopiervorlagen und Bücher, schaffte es Indianer an Stationen in unsere Teamerbibliothek. Dabei handelt es sich um den ersten Neukauf aus dieser Kategorie seit über 10 Jahren.

Die Stationen der Kopiervorlagen gliedern sich in 6 unterschiedliche Kapitel: Die Besiedlung Amerikas, Das allgemeine Leben der Indianervölker, Unterschiedliche Gruppen von Native Americans, Wichtige Tiere, Allgemeine Geschichte und aus heutiger Sicht bedeutende Natives.

Sehr gut gelungen ist ihr dabei gleichzeitig auch noch die Differenzierung in drei Schwierigkeitsstufen, die das umfassende Material nochmals in drei Ausführungen der Bearbeitung aufteilen. Dies ist zwar für uns als Ferienfreizeit weniger von Bedeutung, hilft aber bei der Ausgestaltung der Ausführung in den Schulen sehr.
Allgemein gibt Frau Rosenwald bei ihren Aufgabenstellungen nur Teilweise die Lösungen direkt mit den unterschiedlichen Aufgabenkarten mit. Teilweise werden auch zusätzliche Materialien mit entsprechender Eigenrecherche benötigt. Der umfangreichste Einzelteil von Indianer in Stationen beschäftigt sich mit dem Leben der Native Americans. Die anderen Teile ordnen sich jedoch hierbei nicht unter sondern umfassen zusammengenommen wesentlich mehr der insgesamt 66 Seiten Kopiervorlagen. Gerade auch diese ausgewogene Verteilung der Themenschwerpunkte bzw. Kapitel machen die Arbeit von Gabriela Rosenwald für uns empfehlenswert.

"Die Stämme der Anasazi" ist Hierbei aus dem Kapitel der unterschiedlichen Gruppen der Indianer das thematisch wohl herausragenste. Auf einer A4-Seite beschäftigt sich diese Station mit den schon vor Kolumbus verschwundenen Anasazi-Stämmen, die trotz großer geschichtlicher Bedeutung - gerade auch für die Pueblo-Stämme - heutzutage inzwischen in der allgemeinen Thematik eher untergehen.

Im Gegensatz dazu kann man auf die Station "Cowboys und Wilder Westen", die wahrscheinlich eher aus Verknüpfungspunkten bei den Kindern vorhanden ist, getrost verzichten.

Bei der Vorstellung weiterer Tierarten als Büffel und Pferd geht aus unserer Sicht auch bei der Bearbeitung von Indianer in Stationen leider unter, welche Bedeutung diese einzelnen Tierarten für das bzw. im Leben verschiedener Indianerstämme hatten bzw. auch zum Teil noch heute haben.

Hält man sich die Zielgruppe des Buches vor Augen (Grundschule 3. + 4. Klasse), ist das Geschichtskapitel ebenfalls recht gut ausgearbeitet. Insbesondere die Stationen von der "Eroberung" durch die Europäer bis zu den Reservaten greifen für die Altersgruppe die doch etwas schwierigeren Themenkomplexe gut strukturiert und zusammengefasst auf.

Im letzten Kapitel "Bedeutende Indianer" greift Gabriela Rosenwald noch einmal für aus Kindersicht durchaus bedeutende Indianer auf und stellt sie vor. Allerdings gibt es hier mit der Einordnung der Station "Geistertänze" aus unserer Sicht eine ungeschickte Platzierung. Diese greift am Ende auch noch die Geschichte von Wounded Knee auf und gehört daher eher in das Geschichtskapitel.

Anmerkung und Änderung vom 28. Februar 2019:
Die von uns bei der Veröffentlichung dieses Buchtipps im folgenden kursiven Text angemerkte und in unserer Printausgabe vorhandene Fehler bei der Aufgabenkarte 6.4 wurde inzwischen nach erfolgter Fehlermeldung beim KOHL-Verlag korrigiert. Es gibt inzwischen eine - uns vorliegende - fehlerbereinigte digitale Ausgabe bei der die Aufgabenkarte 6.4 mit der Lösungskarte 6.4 übereinstimmt und auch die Geschichte von Pocahontas als klare Aufgabenstellung hervorgeht.

Ab bzw. seit wann die geänderte Fassung auch in der Printversion des Buches erhältlich ist, ist uns leider nicht mit übermittelt worden.

Leider ist auch Gabriela Rosenwald bzw. der KOHL-Verlag vor Fehlern nicht sicher. Dies stellt sich ausgerechnet bei der Station "Pocahontas, Winnetou und Yakari" sehr deutlich dar. Es scheint bei dieser Station, das hier entweder aus Platzgrünen die Geschichte von Pocahontas bei der Aufgabenstellung entfallen ist - oder ausgegliedert werden sollte. Hier passt nämlich (in der uns vorliegenden Version der Indianer in Stationen) leider das Lösungsblatt nicht zur endgültigen Aufgabenstellung. Bei dieser entfiel nämlich die Geschichte der realen Pocahontas. Es ist zwar gut, das Frau Rosenwald hier insbesondere die für die Kinder realen Kunstfiguren aufgreift - andererseits fehlt hier dann doch ausgerechnet die ebenfalls für die Kinder durch die Verfilmung greifbare reale Geschichte der Powhatan Pocahontas.
Wir würden uns über eine Korrektur bzw. Ergänzung der Aufgabenkarte sehr freuen.

Indianer an Stationen auf unserer Freizeit

Indianer in Stationen ist auf unserer Indianerfreizeit insbesondere für unsere Lagergrenzenrallye mit einer kleinen Auswahl an Stationen fest eingeplant. Aufgrund der guten Struktur und Gliederung der einzelnen Stationen ist auch eine Blindverwendung entsprechend gerichteter Stationen im Rahmen des Not- und Ausweichprogramms vorstellbar. Auch aufgrund unseres weiteren Materials und anderer Aufarbeitungen einzelner Thematiken ist die vollständige Nutzung der Stationen des Buches auf unserer Freizeit allerdings ausgeschlossen. Dies soll die hervorragende Arbeit von Gabriela Rosenwald jedoch nicht abwerten.

Infobox

Autor: Gabriela Rosenwald
Titel: Indianer an Stationen
Verlag: KOHL-Verlag
ISBN: 978-3-96040-236-7

Mit Hilfe von Autor, Titel und der ISBN-Nummer ist das Buch aber auch in jeder Buchhandlung zu bekommen.

 

Ansprechpartner

Mit der NAJU auf Schleichpfaden
Übersicht Indianerlager Äckerhof - Foto: NAJU BW / L. Praetorius

OxMox-Freizeit

Unsere Freizeit findet in der Nähe von St. Roman im Schwarzwald statt.
Über 9 Tage erleben wir mit unseren 8 bis 12jährigen Teilnehmer*innen vielfältige Erlebnisse rund um das Thema Indianer.

jetzt informieren
Stammeschronik
Kinder bauen einen Damm - Foto: NAJU BW / T. Reischmann

Geschichten und Anekdoten

In unserer Stammeschronik sammeln wir die lustigen, die traurigen, die faszinierenden oder auch die nachdenklichen Geschichten unserer Freizeit.

zur Stammeschronik