Der stille Pfad - indianische Weisheitsgeschichten

Joseph M. Marshall

Ein Lesebuch zum Thema Indianer für Jugendliche und Erwachsene

Buchtitel: Der stille Pfad - Grafik: Herder Verlag

Buchtitel: Der stille Pfad - Grafik: Herder Verlag

Über das Buch

Es war bei den Indianern Tradition, dass die Ältesten ihre Weisheit in Geschichten an die Jüngeren weitergaben. Diese Geschichten, in denen es um mythische Sagengestalten, die Wesen des Himmels und der Erde, die lebendige Natur und ruhmreiche Vorfahren ging, waren Wegweiser auf den verschlungenen Pfaden des Lebens. Sie vermitteln Werte wie Liebe, Respekt, Mitgefühl und laden ein zu verweilen, sich zu besinnen. Poetisch, magisch, wunderschön - die Weisheitsgeschichten der Indianer sind ein Geschenk an die Welt.

Meinung zum Buch

Mit seinen indianischen Weisheitsgeschichten im Buch "Der stille Pfad" erzählt Joseph Marshall eine große Auswahl an indianischen Geschichten eingeteilt in verschiedene Rubriken. Viele Geschichten laden selbst auch zum nachdenken oder zu gemeinsamen Gesprächen ein, da der Sinn in den Tiefen des Textes versteckt ist.

Aufgebaut ist das Buch in insgesamt 12 Kapitel, in die sich die einzelnen Geschichten einsortieren.

  • Bescheidenheit - Unsiiciyapi
  • Beharrlichkeit - Wowacintanka
  • Respekt - Wawoohola
  • Ehre - Wayuonihan
  • Liebe - Cantognake
  • Aufopferung - Icicupi
  • Wahrheit - Wowicake
  • Mitgefühl - Waunsilapi
  • Tapferkeit - Woohitike
  • Innere Stärke - Catewasake
  • Großzügigkeit - Canteyuke
  • Weisheit - Woksape

Jedes dieser Kapitel enthält mehrere Geschichten in unterschiedlicher Länge, die man durchaus entweder jüngeren Kindern auch vorlesen oder selbst erzählen kann. Allgemein ist zu sagen, dass viele - insbesondere auch die längeren Geschichten geradezu zum selbst erzählen einladen. Diese Einladung ist dabei jedoch nicht verwunderlich, wurden die Geschichten selbst schließlich über Jahrhunderte nur über Erzählungen selbst weitergegeben.

Der stille Pfad - indianische Weisheitsgeschichten auf unserer Freizeit

Aus unserem Notfallprogramm für Regenschauer und Regentage ist der Stille Pfad nicht mehr wegzudenken. Für unsere Freizeit mit 8 bis 12jährigen Kindern können wir nicht alle Geschichten empfehlen, aber ausgewählte Geschichten geben vielfältige Einblicke in die Geschichte und Kultur der Indianer. Auf unserer Freizeit haben wir unter anderem bisher folgende Geschichten konkret benutzt.

No Moccasins
In dieser Geschichte erzählt ein im sterben liegender alter Krieger seine Geschichte und die bisher im verborgenen liegende Geschichte seiner mutigen und selbstlosen Frau. Sie zeigt auch auf, das trotz des stark männerbezogenen Kriegerwesens bei den Indianervölkern auch auch Mädchen und Frauen mutig und selbstlos sein konnten.
Gleichzeitig gibt sie einen Einblick in das System der Ehrennamen und Namenswechseln. Auch wenn die Geschichte selbst in der normalen Sammlung an Geschichten liegt, war sie insbesondere als Einleitung für die Vergabe des Ehrennamens an Weißes Pferd das Feuer bringt 2015 sehr gut geeignet.

Die Geschichte vom Flötenbauer
In dieser zuerst als tragisch wirkenden Liebesgeschichte erfährt man am Ende vieles über das Flötenspiel.
Ein junger Mann kann die Liebe seines Lebens nicht heiraten und läuft von zu Hause weg. Er hört einen hohlen Ast klingen und schnitzt daraus eine Flöte mit der er schließlich zurück nach Hause kehrt. Trotz aller Möglichkeiten, spielt er auf seiner Flöte nur traurige Lieder, da er mit seinem Herzen spricht.
Am Ende kommt es zum Happy End und er kann doch seine Liebe finden. Jetzt spielt die Flöte auch fröhliche Töne.

Die Geschichte vom Adler
In dieser Geschichte geht es darum, wie ein Adler einer jungen Frau hilft eine sehr schwierige Zeit zu überstehen. Sie ist auch eine gute Geschichte um zu erklären, warum von allen Vögeln ausgerechnet die Adlerfeder eine besondere Bedeutung für die Lakota-Indianer besitzt.

Aber nicht nur während Regenphasen wird das Buch auf unserer Freizeit gelesen. Inzwischen haben wir mehrere Exemplare, so dass auch immer wieder einmal, gerade die älteren Kinder, sich das Buch für die ein oder andere Geschichte zum selbst lesen aus unserer Lagerbibliothek ausleihen können.

Infobox

Autor: Joseph M. Marshall
Titel: Der stille Pfad - indianische Weisheitsgeschichten
Verlag: Herder
ISBN: 978-3-451-07176-8

Mit Hilfe von Autor, Titel und der ISBN-Nummer ist das Buch aber auch in jeder Buchhandlung zu bekommen.

 

Ansprechpartner

Mit der NAJU auf Schleichpfaden
Übersicht Indianerlager Äckerhof - Foto: NAJU BW / L. Praetorius

OxMox-Freizeit

Unsere Freizeit findet in der Nähe von St. Roman im Schwarzwald statt.
Über 9 Tage erleben wir mit unseren 8 bis 12jährigen Teilnehmer*innen vielfältige Erlebnisse rund um das Thema Indianer.

jetzt informieren