Wasserrutsche macht Laune

Abkühlung einmal anders

Auch bedingt durch die allgemeine Wetterlage, hatte Winjan in diesem Jahr neben dem Planschbecken auch die Wasserrutsche ihrer Kinder mit auf den Äckerhof gebracht. Insbesondere in den ersten Tagen der Freizeit war die Wasserrutsche bei allen Kindern sehr beliebt.

Wasserrutsche auf Wiese - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Auch unsere großen Kinder begeisterten sich sehr für die von Winjan für ihre eigenen Zwillinge auf die Freizeit mitgebrachte kleine Wasserrutsche - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

· OxMox 2018 · Freizeitquatsch

Selbst ein kleiner Konstruktionsfehler bei der ersten Durchführung der Rutschaktion konnte unsere Kinder bei ihrem Spaß nicht bremsen. Winjans Wasserrutsche besaß einen Anschluss für einen Gartenschlauch. Dort angeschlossen wässert sich die Rutsche durch die eingebauten Düsen normalerweise bis zum Auffangbecken selbst. Allerdings stand diese sehr komfortable Funktion uns nicht zur Verfügung. Nach dem ersten Anschließen des Wasserschlauches musste festgestellt werden, dass der Wasserdruck unseres Schlauchanschlusses das Wasser über die ganze Wasserrutsche auf die Wiese spritzt. Somit gab es dann doch den Umstieg auf die normale Wasserspritze und statt Automatik Handbetrieb.

Platzhalter stammesinternes Bild - Foto: NAJU BW / M. Bormuth Einmal die Wasserrutsche entlang bitte - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Doch weder in der ersten Mittagspause noch in den späteren Benutzungsphasen der Wasserrutsche konnte diese kleine Panne den Spaß der Kinder nicht beeinträchtigen. Ein Freiwilliger für den Wasserschlauch fand sich eigentlich zu jeder Zeit. Selbst als sich gegen Ende der Mittagspause die Küche meldete und den Wasserschlauch wieder brauchte, versuchten die Kinder mit großem Eifer die Wasserrutsche noch ein wenig weiter zu benutzen. Statt Wasserschlauch sollte jetzt der Wassereimer für die zum Rutschen benötigte Feuchtigkeit sorgen.

Auch in der Mittagspause am Montag sollte die Wasserrutsche wieder eine große Rolle spielen. An diesem Tag interessierten sich allerdings nicht nur die Kinder für die Rutsche. Selbst Brennendes Feuer ließ sich von dem Spaß der Kinder anstecken und wechselte ihre Sommer- in Badekleidung. Obwohl die Rutsche nicht lag war, schien sie nach den Erzählungen in der Abendrunde iauch ihren Spaß daran gehabt zu haben.

Nach diesen zwei großen Mittagspausen nahm das Interesse in die Wasserrutsche allerdings dann auch mehr und mehr ab. Am Dienstag hatten wir zwar auch wieder strahlenden Sonnenschein, aber auch viel Wind der schon für ein wenig mehr Kühlung sorgte. Ab Mittwoch hatte es dann endlich auch größer Abgekühlt, so dass es auf der einen Seite sowieso etwas erträglicher war - auf der anderen Seite wir auch Wolken am Himmel und gelegentlich etwas Regentropfen begrüßen konnten.

Mehr Geschichten aus unserer Stammeschronik

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

 

Für Stammesmitglieder

Login

Für den Zugriff auf interne Inhalte unseres Stammes:

Keine Zugangsdaten?

Mitglieder des OxMox-Stammes können Zugangsdaten bekommen. Zugangsdaten gibt es bei Große Tatze.

Oops, an error occurred! Code: 202011231147274dac9779
Mit der NAJU auf Schleichpfaden
Übersicht Indianerlager Äckerhof - Foto: NAJU BW / L. Praetorius

OxMox-Freizeit

Unsere Freizeit findet in der Nähe von St. Roman im Schwarzwald statt.
Über 9 Tage erleben wir mit unseren 8 bis 12jährigen Teilnehmer*innen vielfältige Erlebnisse rund um das Thema Indianer.

jetzt informieren