Die Ameisenplage

Der Nachteil des neuen Lagerplatzes

Als wir am neuen – zum Glück trockenen – Lagerplatz ankamen, bemerkten wir leider ein Problem. Im Wald waren drei große mit Flatterband eingezäunte Ameisenhügel. Wobei das Problem waren eigentlich die Bewohner. Bis zu 1cm große Große rote Waldameisen.

Ameisenhügel im Wald - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Im Wald oberhalb und neben unserem Lagerplatz begrüßten uns mehrere große Ameisenhügel. Und deren Bewohner in allen möglichen Situationen gleich mit. - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Die Hügel waren nicht nur eingezäunt, weil die Tiere unter Naturschutz stehen … Die Ameisen haben überall auf dem Platz, zum Glück eher am Rand, große Straßen.

Wenn man das Pech hat in eine (oder in die Nähe) zu laufen, hat man schnell alles voller Horrorviecher. Sie spritzen zum Glück (fast) nie ihre Ameisensäure – wovon sie zweifellos viel hatten! Sie zwicken einen mit
ihren kräftigen Mundwerkzeugen in die Haut und halten sich damit fest. Man bekommt sie kaum noch weg! Und wer so richtig Pech hat, bei dem sind die Biester im Zelt … Außerdem musste man immer das Feuerholz entameisen.

(Kleiner Sonnenvogel trägt das Feuer - Rauchwolke 2015)

Mehr Geschichten der Freizeit 2015

 

Mit der NAJU auf Schleichpfaden
Übersicht Indianerlager Äckerhof - Foto: NAJU BW / L. Praetorius

OxMox-Freizeit

Unsere Freizeit findet in der Nähe von St. Roman im Schwarzwald statt.
Über 9 Tage erleben wir mit unseren 8 bis 12jährigen Teilnehmer*innen vielfältige Erlebnisse rund um das Thema Indianer.

jetzt informieren