Was macht die Post denn auf unserem Platz?

Wenn plötzlich das Postauto kommt

Diese Frage ist eine gute Frage, denn kurz nach Beginn unserer kleinen Erklärungsrunde am Dienstag Morgen kam plötzlich ein Postauto auf unseren Platz gefahren. Der Postmitarbeiter meinte nur "er hätte etwas für uns". Damit konnte aber keiner etwas anfangen. Keiner erwartete ein Paket. Denn das hatte die Post an diesem Tag für uns.

Tatze nahm das Paket in Empfang und der Paketbote fuhr vom Platz. Ein erster Blick darauf und es war klar. Weidenbaum war die Empfängerin, aber warum?
In der großen Runde fragte Tatze ob irgendjemand ein Paket erwarten würde. Aber kein Indianer meldete sich. Daraufhin fragte er Weidenbaum noch einmal direkt, ob sie eine Idee hätte da das Paket für sie sei. Weidenbaum glaubte das jedoch nicht und hatte sowieso keine Idee warum und weshalb sie ein Paket auf die Freizeit geschickt bekommen sollte. So ging es also mit der Regelrunde und der Dienstgruppeneinteilung weiter. Erst danach und mit einem fragenden Blick auf das Paket selbst glaubte Weidenbaum die wirkliche Empfängerin des Paketes zu sein. Konnte aber sich immer noch keinen Reim darauf machen.

Die einzige Lösung des Problems war wirklich nur: Paket aufmachen.

Als Weidenbaum das schließlich getan hatte, waren die Fragezeichen nicht weniger geworden. Sie bekam von zu Hause noch eine Tasche nachgeschickt. Nur alles das, was sie in dieser Tasche fand, hatte sie eigentlich in ihrem Gepäck schon dabei. Jetzt hatte sie es zweimal.

Mehr Geschichten der Freizeit 2015