Frag den Fluss für deinen Indianernamen

Die Gauchach spricht

Auf der Wanderung zur ersten Freizeit hatte Jormas etwas besonderes vor. Dafür hatte er sich vom Lagerplatz zum Bahnhof Döggingen bereits einen langen Stock für die Wanderung mitgebracht. Mit diesem wollte er später die Gauchach zum Sprechen bringen lassen.

indianische Namenssuche mit Stock und Wasser - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Die Gauchach spricht. Jormas nahm einen Stock, der das "Hörgerät" darstellte. - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Nach einer längeren Wanderung mit Pause an der Burgmühle hatten wir es jetzt zur letzten Pause vor dem Lagerplatz an der Gauchachmündung geschafft. Während einige Kinder sich nochmal sich in ihrem Rucksack auf die Suche nach Getränken und Essen machten, richtete Jormas seinen Stock.

Jeder der wollte konnte jetzt den in die Gauchach gehaltenen Stock an sein Ohr halten und lauschen. Die Gauchach würde jedem der es verstehen würde seinen Indianernamen schon einmal verraten. Aber obwohl viele Kinder es während der Pause versuchten, so ganz erfolgreich war am Ende scheinbar keiner. "Blubb Blubb" wollte irgendwie dann doch keiner heißen.

Mehr zur Aktion

Mehr Wandergeschichten