Tatzes Wunderschuh

Es war wohl eine Montagsproduktion

Für die Wanderung durch die Gauchachschlucht 2004 habe ich mir im Vorfeld der Freizeit extra neue Wanderschuhe gekauft. Doch irgendwie war das eine Montagsproduktion. 2,5 Wanderungen (von 4) haben sie durchgehalten.

Kaputter Wanderschuh - Foto: NAJU BW

Montagsproduktion eines Wanderschuhs. Auf halber Strecke löste sich die Sohle. - Foto: NAJU BW

Alles begann normal. Die erste Freizeit zum Platz begleitet. Die erste Freizeit zum Bahnhof begleitet. Mit der zweiten Freizeit vom Dögginger Bahnhof in Richtung Lager aufgebrochen.
Irgendwann in der Schlucht merke ich beim Gehen ein kleines Schleifgeräusch. Außer dem Geräusch war nichts weiter zu sehen und zu merken, also weitergelaufen. An der Burgmühle fiel es dann auf. Die Sohle meines einen Wanderschuhs hatte sich die komplette hintere Hälfte gelöst. Das war also das Schleifgeräusch.

An der Burgmühle während der Pause ein Beweisfoto geknipst und versucht sich mit diesem Zustand zu arrangieren. Am Ende erfolgte der Beschluss ... die Sohle wird getestet. Interessanterweise schaffte ich es dann wirklich ohne zu ziehen nur mit starkem Ruckeln mit dem Schuh die Sohle komplett abzulösen. Jetzt hatte ich einen Wanderschuh und einen Mokkassin-Verschnitt ohne Sohle. So ausgerüstet wollte ich dann nach der Pause die Wanderung fortsetzen. Angesichts des jetzt noch anstehenden Weges sollte das ja kein Problem darstellen

Wir hatten die restlichen drei Brücken noch nicht überquert, als ich beim laufen es wieder schleifen hörte. Jetzt verabschiedete sich auch noch die Sohle des anderen Wanderschuhs. Nicht lang gefackelt war auch diese Sohle recht schnell ab. Völlig profillos durfte ich jetzt weiterwandern.

Gut der Aufstieg von der Straße zum Wald am Ende war etwas mühsam und das Laufgefühl auch ein vollkommen anderes, aber letztlich kam ich ohne Probleme am Lager an.
Dass mich der erste Weg dort zum Mülleiner führte, dürfte nicht verwundern. Das war das Thema Wanderschuhe auf der Freizeit für mich. Festes Schuhwerk ja, auch gute Sohlen ... aber Wanderschuhe hatte ich während der Bruderhofzeit von 2003 bis 2014 in keinem weiteren Jahr.

Mehr Wandergeschichten