Die Hitliste der am meisten gesuchtesten Gegenstände

Was alles so auf einer Freizeit verloren geht

Für die Lagerzeitung 2006 wurde eine Hitliste der am meisten gesuchten Gegenstände erstellt. Ständig war irgendetwas verschwunden oder wurde gesucht. Einiges ist dabei auch eine eigene Geschichte und wird hier nur kurz angerissen.

Riesenfundkiste - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Nochmals eine Riesenfundkiste zum Abschluss ... - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Wie in jedem Jahr ging das ein oder andere verloren. Da diesmal allerdings sehr viel und auch ungewöhnliches gesucht wurde, erstellte Große Tatze insbesondere nach dem "Running Gag" die Hitliste der verlorenen Gegenstände für die Lagerzeitung.
Alles begann mit einem blauen Taschenmesser. Dieses Messer gehörte Sprechender Delfin und blieb irgendwo versehentlich liegen. Mit dieser Verlustmeldung kam sie vor der Stammesversammlung zu Tatonka, der dieses wiederum in der Redestabrunde den anderen Indianern mitteilte. Im Anschluss entwickelte sich die Runde erst einmal zu einer "Gesucht – Gefunden?"-Runde, bei dem jedoch vielfach abschließend immer wieder der Verweis auf Sprechender Delfin und ihr Taschenmesser eingestreut wurde.

Hitliste der am meisten gesuchten Gegenstände der Freizeit 2006

Platz 20: Diverse Gepäckstücke
Ordnung ist das halbe Leben. Da dies aber auf einer Freizeit nie so ganz funktioniert, war es nicht verwunderlich, dass des öfteren Suchmeldungen nach den Unterschiedlichsten Kleidungsstücken oder kleineren Dingen aus dem Koffer gestellt wurden. Oft wurde auch der Besitzer einer Fundsache gesucht, die dem Finder eindeutig nicht gehören sollte. Bestes Beispiel ist hier eine Jungenunterhose zu nennen, die im Gepäckzelt zwei Taschen nach unten wanderte und dem dortigen Finder nicht nur zu klein war, sondern als Mädchen schon gar nicht gehören konnte.

Platz 19: Anouk
Tatonka hatte im Vorfeld der Freizeit einen Hund bekommen. So kam Anouk mit auf ihm und fühlte sich Hundewohl. Nicht selten musste Tatonka dadurch seinen Hund rufen oder nach ihm Ausschau halten, bevor er wieder im hohen Gras völlig verschwunden war.

Platz 18: Klo im Zug der Bahn
Die Erklärung ist eine völlig eigene Geschichte und wird seperat erzählt

Platz 17: Teamer
Nein, bitte jetzt nicht völlig falsch denken. Es handelt sich um eine Zusammenfassung. Nicht selten wurden von den Kindern bestimmte Teamer gesucht. Sei es für Lagerdienste, An- oder Abmeldungen oder Sonstiges. Doch selten war dieser dann genau da, wo er gerade vermutet wurde. Dies führte am Ende teilweise zu Post- und Fernmeldebotschaften. Manchmal reichte es aber auch völlig das Thema mit einem anderen Teamer besprechen zu können.

Platz 16: Topf
Eigentlich ein klarer Fall. Müsste in der Küche sein. War er dann auch. Nur mussten die Töpfe ausgerechnet dann gesucht werden, wenn sie sich gerade beim Spülen oder in der Küche genutzt befanden?

Platz 15: Kuh
Unsere tierischen Nachbarn hielt es manchmal nicht auf ihrer Weide. So kam mindestens einmal am Tag der Bauer nach einem Anruf von uns angefahren, um sie wieder einzufangen.

Platz 14: Knochenahle
Tatonka hatte dem Lederworkshop Knochenahlen spendiert. Im dazugehörigen Lederbeutel hatten diese dann auch eine gute Lagermöglichkeit, wenn nicht immer der schleichende Schwund gewesen wäre. Wann auch immer der Lederworkshop stattfand: am Ende gab es die große Suchaktion nach der ein oder anderen plötzlich nicht mehr vorhandenen Knochenahle. Am Ende fuhr Tatonka mit einer deutlich geschrumpften Anzahl Ahlen wieder nach Hause.

Platz 13: Trommel
Mit den Trommeln war es auch so eine Sache. Wolke hatte eine große Rahmentrommel und Tatze zwei kleinere mit indianischen Motiven mit. Doch gerade Tatzes Trommeln wurden ständig gesucht.

Und sie waren beliebt bei unseren musikalischem Kindern. Es war einfach davon auszugehen, dass die Trommeln bei der Suche einfach schon bei anderen Kindern in Verwendung waren.

Platz 12: Schuhe
Die Schuhsuche kam eigentlich immer vor. An den Regentagen vergaß man sie gerne am Lagerfeuer und an den Sonnentagen beim Barfuß laufen. Irgendwie war immer ein Grund da, wenn ein Schuh wieder auf der Vermisstenliste landete.

Platz 11: Isomatte
Zwar nur wurde nur eine richtig verloren und blieb auf der Hinfahrt schon im Zug liegen, ist es jedoch die Wichtigkeit die hier mit großer Relevanz zugeschlagen hat.

Die verlorene Isomatte wurde ganz unbürokratisch von Großer Tatze mit einer Notmatte ersetzt.

Platz 10: Taschenlampe
Sie waren grundsätzlich nie da, wo man sie brauchte. War man im Versammlungszelt, lag sie im Schlaftipi. War man im Schlafzelt, lag sie noch im Versammlungstipi. Am einfachsten war es da noch man machte es wie Tatze. Der hatte nämlich keine eigene mit und nutzte ausschließlich die Helligkeit des Mondes.

Platz 9: Akkus / Strom
So ein Akku ist was feines, wenn er noch Strom hat. Tatze hatte daher auch einige mitgenommen. Sowohl für seine Kameras aber auch für die elektronische Rauchwolke (Handy). Die dazugehörige Lagerdose ging jedoch schon kurz nach Start der Freizeit mitsamt aller Ersatzakkus etwas verschütt. Sie fand sich am Ende jedoch wieder ein.

Aber auch bei anderen Teamern, vorzugsweise Tatonka oder Wilde Eiche, war das mit den Akkus auch so eine Sache. Tatonka nutzte häufig schon den Akku von Tatzes B-Handy im Kreuztausch mit und bei Eiche war die Rauchwolke sowieso ständig am qualmen.

Platz 8: Socken
Ähnlich wie bei den Schuhen, war es auch bei den Socken. Nach dem Trocknen gingen sie verloren, aber auch im Schlafzelt wurde ab und an fleißig im Schlafsack gesucht. Angesichts der Wetterlage nutzten einige vor dem Schlafen gehen die Zeit für einen Sockentausch, um den Schlafsack nicht zu verschmutzen.

Platz 7: Essensbeutel
Warum auch immer hier überhaupt die Essensbeutel erscheinen müssen, ist eine Sache für sich. Aber sie suchten und fanden sich überall. Das Innenleben war teilweise noch mehr verstreut.

Platz 6 bis 3: diverse Inhalte der Essensbeutel

Platz 2: Taschenmesser (alles außer rot)
Unter anderem das blaue Taschenmesser von Sprechender Delfin ist Teil dieser Platzierung. Taschenmesser waren immer und überall irgendwie und irgendwo auf der Suchliste.

Daher auch nicht verwunderlich:

Platz 1: rote Taschenmesser
Nur die Zuordnung war manchmal etwas schwerer. Wohl dem, der eine genaue und gute Kennzeichnung gemacht hatte.

Mehr Geschichten aus der Rauchwolke