Die SWR-Indianer kommen

Presse auf der OxMox 2007

Im Rahmen der Sommertour 2007 besuchte NABU-Präsident Olaf Tschimpke das Indianerlager der NAJU am Bruderhof. Da gleichzeitig auch noch etwas politisches der NAJU wichtig war, wurde es verbunden und die Presse eingeladen. Ein Fernsehteam des SWR war den Tag auch am Platz.

Fernsehkamera vor dem Küchenzelt - Foto: NAJU BW / S. Zapf

Beschreibung eigentlich unnötig - eine Fernsehkamera auf der OxMox - Foto: NAJU BW / S. Zapf

Da es immer noch regnete aßen wir unterm Tarp, während die Teamer überwiegend im Küchenzelt aßen und Tatze an der Lagerzeitung tippte.

Dann erledigten wir letzte Vorbereitungen bevor das Fernsehteam kam. Und dann kam es auch schon. Tatze war jedoch noch mit den Läufern am Bauernhof, da der Computer nach Strom hungerte.

Als Tatze und die Läufer wieder kamen, haben die Filmleute angefangen zu Filmen. Sie filmten die verschiedenen Workshops. Nur Tatze musste warten, da die Trommeln sonst den "Ton" kaputt gemacht hätten.

Danach haben wir einen Erzählkreis gemacht und plötzlich kam der Präsident. Wir begrüßten ihn und brachten ihn ins Versammlungszelt.Wie alle Indianer vorher wurde auch dem NABU-Präsidenten ein Name verliehen, wobei die Filmleute die daran teilnehmenden Teamer noch filmten.

Direkt danach fuhren sie nach Hause. Wir zeigten dem Präsidenten unser Lager. Der staunte sehr. Tatze überreichte ihm Postkarten aus seinem Postamt. Während der Namensgebung und der Führung für den Präsidenten machten alle (Presse) viele Bilder von uns Kindern, Teamern und vom Präsidenten. Aber wir machten auch Bilder.

Die Teamer wurden von den Mitgliedern des Stammes "Flinke Feder" mit Fragen gelöchert.

Sprechender Storch machte auch bei einem indianischen Spiel mit. Das hat ihm Spaß gemacht. Ob wohl er sogar verloren hatte.

(Kettenbericht – Rauchwolke 2007)

Mehr Geschichten aus der Rauchwolke