Anschleichübung

Wir wollen zu den Pfadfindern

Bevor man als Indianer die Nachbarn beschleichen geht, muss man selbstverständlich erst einmal eine Runde üben. Es soll ja nicht gleich völlig schief gehen.

Mit der Anschleichübung wollten wir üben, uns an die "Pfadis" anzuschleichen. Erstmal machten wir zwei Gruppen. Einser Team und Zweier Team. Dann gingen die Zweier den Schotterweg hinunter bis zum freien Feld. Dort gingen die Zweier aufs Feld bis zu einem Tonofen. Dort war dann unser Lager (Tanne mit vier Kerzen) und wir mussten auf es aufpassen (Also auf die Tanne mit der Feder). Bei Team Eins war ihr Lager direkt neben unserem OxMox-Lager.

Als Team Zwei unten war, gab Jormas mit der elektronischen Rauchwolke Bescheid, dass es losgehen konnte. Als es dann los ging, ging es dann auch eine halbe Stunde. Dann schickte Jormas Tanzende Wolke eine elektronische Rauchwolke, dass es nicht gehen würde, dass drei Leute die Tanne beschützen. Also mussten wir neue Regeln aufstellen.

Darauf war es ungefähr zehn Uhr, als es endlich weiter ging. Aber dann mussten wir die Seiten wechseln und es ging erst richtig los. Aber es dauerte nicht lang, da war die Tanne bei dem Zweiten Team.

Es stellte sich aber heraus, dass irgendjemand wohl sich als jemand ausgegeben hatte, der er nicht war (Zweier statt Einer).

Danach war Schluss und es hieß Zähne putzen und ab ins Bett.

(Sitzender Steinadler – Rauchwolke 2009)

Mehr Geschichten der Freizeit 2009

 

Mit der NAJU auf Schleichpfaden
Übersicht Indianerlager Äckerhof - Foto: NAJU BW / L. Praetorius

OxMox-Freizeit

Unsere Freizeit findet in der Nähe von St. Roman im Schwarzwald statt.
Über 9 Tage erleben wir mit unseren 8 bis 12jährigen Teilnehmer*innen vielfältige Erlebnisse rund um das Thema Indianer.

jetzt informieren