Unsere Nachbarn (1) - nächtlicher Spaß

Die Teenlodge wollte uns mal besuchen

Poloma, Calfuray und Tatze saßen im Küchenzelt und wollten gerade in ihre Schlafsäcke gehen, als sie Stimmen hörten. Die drei warteten etwas im dunkeln und schauten, was da denn gerade nicht leise kommen sollte. Es waren unsere Nachbarn. Und wir hatten unseren Spaß. Und Tatze hatte das erste Mal mit der Rauchwolke jemanden in die absolute Flucht getrieben.

Nicht gerade leise und vollkommen unindianisch mit starken Taschenlampen, bekamen wir Besuch von der Teenlodge – der Jugendveranstaltung der Earthlodge – von nebenan.

Poloma schlich ums Küchenzelt, Calfuray schnappte sich einen Topfdeckel und einen Schneebesen und Tatze den Schleifstein, der neben dem leeren Getränketopf lag.

Langsam kamen unsere Besucher den Hügel vom Klo hinunter. Calfuray schlug mit dem Schneebesen auf den Topfdeckel, Tatze mit dem Schleifstein an den Topf. Einen großen Erschreckungsschrei später eilten die Besucher mit schnellen Schritten zurück den Hügel hinauf.

Poloma, Tatze und Calfuray standen nun im Küchenzelt und konnten nicht mehr vor lauter lachen. Zuerst wurde noch gerätselt, ob das Pfadfinder gewesen sind, aber aufgrund der Richtung und der absolut unpfadfinderischen Anschleichmethoden waren wir uns sicher, das waren keine Pfadfinder.

Kurze Zeit später konnten wir erneut von weitem Stimmen hören und Taschenlampen erkennen. Wir bezogen erneut unsere Posten. Dieses mal warteten wir länger. Poloma schlich um Küchen- und Materialzelt und versteckte sich in Höhe der Autos, Calfuray schnappte sich wieder den Schneebesen und Tatze den Schleifstein. Als sie unser Gepäckzelt erreicht hatten, fingen wir an.

Poloma schnitt ihnen den Weg ab, Calfuray und Tatze machten wieder Geräusche. Der nun folgende Fluchtversuch endete in den Armen von Poloma. Auch Calfuray und Tatze kamen recht schnell dazu.

Im folgenden Gespräch wurde durch mehrere Versprecher sehr schnell klar, dass diese Jugendlichen definitiv von der Teenlodge kamen. Tatze nahm sich vor dies am nächsten Tag beim wohl anstehenden Besuch des "Außenministers" der Earthlodge anzusprechen.

Während Poloma und Calfuray die Lodger noch in ein Gespräch verwickelten, holte Tatze einen seiner Rauchwolkenblöcke und einen Stift aus dem Küchenzelt. Er hatte das Angebot gemacht, dass die Lodger sich "freischreiben" könnten.

Als diese jedoch sahen, dass das kein Witz sondern erst gemeint war, rannten sie sehr schnell wieder zurück zu ihrem Platz.

Jetzt konnten wir drei endgültig nicht mehr. - Mit der Rauchwolke hatten wir seit deren Start im Jahr 2004 noch nie einen Feind in die Flucht geschlagen!

Wir rätselten zwar noch etwas, ob die Ankündigung, morgen wieder zu kommen, erst gemeint war – beschlossen aber nach einiger Zeit dann doch schlafen zu gehen.

(Große Tatze) – Rauchwolke 2011

Mehr Geschichten mit der Earthlodge