Wir fahren sowieso im gleichen Zug

Fahrgemeinschaft mit Teamern

Poloma und Tatze kommen zur Anreise nach Stuttgart mit dem Zug gefahren. Poloma aus Ulm und Tatze über viele Jahre aus Mannheim. Wenn jetzt gleichzeitig auch noch Kinder "um die Ecke" ebenfalls anreisen, gibt es gelegentlich schon einmal ein Angebot an die Eltern die Kinder direkt mitzunehmen. Wir fahren sowieso mit dem gleichen Zug ...

Für Poloma gab es im Vergleich zur ursprünglichen Planung eine Änderung: Sollte sie - mangels Kindern - nicht von Singen sondern von Stuttgart aus die Freizeit beginnen. Für Tatze war von anfang an klar: Ab Mannheim geht auch in diesem Jahr die Reise los.

Beim Blick auf die Teilnehmerliste entdeckte Poloma direkt auch wieder unseren kleinen Italiener vom letzten Jahr. Und da er wieder bei seinen Großeltern nur wenige Häuser weiter seine Ferien verbrachte, fragte sie dort direkt mal nach. Sie könnte ihn ja von Ulm aus direkt schon mit nehmen. Die Fahrt nach Stuttgart wäre der gleiche Zug gewesen. Alles in Ordnung und so nahm Petra an diesem frühen Samstag Morgen mit zwei Kindern (ihre eigene Tochter kam auch mit) den Zug von Ulm nach Stuttgart. Fahrkarte anbei - die ging von Stuttgart dann auch noch weiter bis nach Döggingen.

Anders sah es bei Tatze in Mannheim aus. Mit dem Nahverkehr war am frühen Morgen von dort aus nichts zu wollen. Es musste der ICE werden. Für Tatze mit seiner BahnCard kein Problem und absolut ohne Frage. Und da wir in diesem Jahr von einer größeren Gruppe Mannheimer Kinder besucht wurden, schickte Tatze direkt mal noch ein kleines weiteres Rundschreiben durch.

Mehr Geschichten der Freizeit 2011