Fahrkarten - Fahrkarten - Fahrkarten

Nebeneffekt eines Besuchs im Aquari Hüfingen

Aufgrund der Platzverhältnisse - auch bereits vor unserem Wasserschaden 2014 - wollten wir ins Schwimmbad fahren. Spontan ist sowas mit einer großen Gruppe meistens recht schwierig. Daher setzten wir auch alle Hebel und Telefonnummern die wir hatten in Bewegung um das ganze mit dem Südbadenbus auch fahren zu können. - Das Ergebnis konnte sich zumindest in einem Punkt sehen lassen ... unsere Abrechnung bestand Seitenweise aus einzelnen Fahrkarten.

Fahrkartensammlung nach Busfahrt - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Unsere Ausbeute nach dem Versuch mit unserer Gruppe ins Schwimmbad nach Hüfingen fahren zu können, konnte sich sehen lassen. Eigentlich wollten wir ja Gruppenkarten kaufen. - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Wir hatten uns selbst nichts vorzuwerfen. Eine dreitägige Voranmeldung ist bei einer Ankunft am Samstag Abend schwierig vorzunehmen, wenn man am Sonntag Abend spontan für Dienstag den Besuch eines Schwimmbades in Augenschein nimmt.

Montag Morgen auch direkt dann die große Telefonkette gestartet. Zunächst Südbadenbus angerufen. Dort die Telefonnummer des Busunternehmens erhalten, das die Fahrt auch durchführt. Dort angerufen. Situation erklärt und die Auskunft erhalten - Fahrer wird informiert ... bitte aber zum Einsteigen runter zum Wanderparkplatz kommen.

Am Dienstag Morgen am Bus erfahren - Fahrer war nicht informiert. Da er aber auch absolut dem Fahrplan hinterherhing, da die Internetauskunft mit dem Aushangfahrplan und der Aushangfahrplan mit dem Buchfahrplan nicht übereinstimmte, nahm uns der grummelnde Fahrer an diesem Tag ohne die Ausstellung einer Fahrkarte mit. - Für was hatten wir am Montag Morgen nur alle Telefonate durchgeführt?

Es folgte ein netter Tag im Schwimmbad und am Ende die Rückfahrt zum Bauernhof. Wir hatten Hunger auf Pizza. Wir standen nun also an der Haltestelle und warteten auf den Bus zum Bruderhof. Trotz mehrfacher Versuche hatten wir am Vortag den Reisedienst nicht erreichen können, der uns nun fahren sollte. Da diese Gesellschaft aber auch andere Gruppenlinien für den Südbadenbus fährt, sollte das nach verschwiegener Auskunft der Südbadenbushotline eigentlich kein Problem darstellen.

Es stimmte. Die Mitfahrt war nach der Erklärung der Situation problemlos. Nur die praktische Umsetzung sorgte jetzt für Probleme.
Ehrlich wie wir waren, starteten wir zunächst den Versuch die am Vormittag nicht zu bekommende Gruppenkarte für die Hinfahrt mit nachzulösen (da Tageskarte). Dies scheiterte an der Kombination Fahrerin und Drucker. Trotz vielfacher Versuche und allen möglichen Modulen war es der Fahrerin nicht möglich eine Gruppenkarte von Hüfingen nach Wutach in den Tiefen der Programmierung zu finden.

Da wir schließlich weiter wollten - die anderen Fahrgäste des Busses natürlich auch - lösten wir dieses Problem nach diversen Minuten probierens dadurch, dass wir die einfachste Lösung in Angriff nahmen. Wir lösten Einzelkarten. (In der Gesamtsumme sollte dies zwar billiger als die Gruppentageskarte sein, aber das konnte die Fahrerin und wir kamen weiter)

Jetzt gab es das Problem, dass der Drucker immer nur 10 Karten am Stück verkaufen konnte. Also mehrfach durchgedrückt am Ende zusammengerechnet und mit "nur" sieben Minuten Verspätung dann doch noch weitergekommen.

Mit 42 einzelnen Fahrkarten rollten wir schließlich mit dem Bus zum Bruderhof los. Die Abrechnung war dann am Ende spaßig. Dank Copy&Paste am Computer aber am Ende dann überhaupt kein Problem.

Mehr Geschichten der Freizeit 2014

 

Mit der NAJU auf Schleichpfaden
Übersicht Indianerlager Äckerhof - Foto: NAJU BW / L. Praetorius

OxMox-Freizeit

Unsere Freizeit findet in der Nähe von St. Roman im Schwarzwald statt.
Über 9 Tage erleben wir mit unseren 8 bis 12jährigen Teilnehmer*innen vielfältige Erlebnisse rund um das Thema Indianer.

jetzt informieren